Root » Aktuell » Aktuelles » Neuer Schmerztherapeut Dr. Ralf Zarth

18.12.2015
Geschäftsführer Eberhard Fricker heißt den Schmerztherapeuten Dr. Ralf Zarth am Klinikum Landkreis Tuttlingen willkommen
 

 
Von links nach rechts: Personalleiter Oliver Butsch, Chefarzt Dr. Frank Schuler, Schmerztherapeut Dr. Ralf Zarth und Geschäftsführer Eberhard Fricker

Das Klinikum Landkreis Tuttlingen gründete am 01. Juli 2015 im Gesundheitszentrum Spaichingen die neue Abteilung Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie. Zum 01.10.2015 nahm der Schmerztherapeut Dr. Ralf Zarth seine Arbeit auf.

Das Klinikum Landkreis Tuttlingen freut sich, den Schmerztherapeuten Dr. Ralf Zarth in der Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie begrüßen zu dürfen. Herr Dr. Zarth ist seit dem 01.10.2015 im Gesundheitszentrum Spaichingen tätig.

Herr Dr. Zarth bringt als Facharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin und Notfallmedizin jahrelange Erfahrung aus dem Bereich der Schmerztherapie mit. Der 54-jährige Schmerztherapeut ist in Kassel geboren, studierte an der Georg-August Universität in Göttingen Medizin und konnte in seiner medizinischen Laufbahn bereits vielseitige Erfahrungen auch in großen Schmerzkliniken sammeln.

Durch sein Fachwissen bringt er optimale Voraussetzungen mit, um gemeinsam mit Orthopäden, Anästhesisten, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Pflegekräften sowie weiterem medizinischen Fachpersonal das Leistungsspektrum der Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie zu erweitern. Dr. Ralf Zarth übernimmt seit dem 01.10.2015 die schmerztherapeutische Behandlung sämtlicher Patienten der Klinik. „Der Patient steht bei uns im Mittelpunkt. Im Rahmen eines multimodalen Schmerzkonzeptes werden nicht operative Verfahren zur Behandlung der chronischen Schmerzen eingesetzt. Hierbei wird für jeden Patienten ein individueller Therapie- und Behandlungsplan erstellt.“, so Dr. Zarth.

Der Fokus in der Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie liegt auf der „menschlichen Medizin“. Auch „Nicht-schulmedizinische“ Ansätze, wie z.B. die traditionelle chinesische Medizin werden in die Behandlung integriert. So beispielsweise die Schädelakupunktur nach Yamamoto.

„Die Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie stellt eine Ergänzung der bestehenden Versorgungsangebote in Praxen und operativen Abteilungen der Orthopädie dar. Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen im Bereich des Halte- und Bewegungsapparates können hier stationär versorgt werden“, erklärt Geschäftsführer Eberhard Fricker.

„Wir wollen den Patientinnen und Patienten, die seit Jahren mit Schmerzen leben und bei denen eine Operation oder eine ambulante Therapie keine Schmerzlinderung erreichen konnte, eine Verbesserung in der Funktion („Aktivitäten des täglichen Lebens“) und eine Erleichterung von Schmerzen ermöglichen.“ so Dr. Zarth abschließend.

Geschäftsführer Eberhard Fricker, Personalleiter Oliver Butsch und Chefarzt Dr. Frank Schuler wünschen Herrn Dr. Zarth viel Erfolg für die Arbeit im Klinikum Landkreis Tuttlingen und sind sich einig, dass seine Arbeit eine wichtige Ergänzung zu den bisherigen Leistungen der Klinik für Konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie darstellt.

zurück zur Übersicht