Medizinische Klinik
Gastroenterologie
 

 


Der Fachbereich Gastroenterologie umfasst die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Verdauungsorgane. Bei der Erkennung von Erkrankungen der Verdauungsorgane spielt die Ultraschalldiagnostik eine wesentliche Rolle, die in unserer Klinik in großer Anzahl durchgeführt wird.

Die endoskopischen Maßnahmen sind jedoch die wichtigsten Maßnahmen nicht nur in der Erkennung, sondern auch in der Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Gallenwege. So werden mit Hilfe der Gastroskopie (Spiegelung von Magen und Speiseröhre) Entzündungen, Geschwüre und bösartige Tumore der betroffenen Organe erkannt. Im Falle lebensbedrohlicher Blutungen aus dem Ösophagus, Magen und Zwölffingerdarm kann mit Hilfe endoskop. Maßnahmen wie z. B. Unterspritzung oder Clippung eine wirksame Blutstillung betrieben und damit häufig eine Operation verhindert werden. 

Die endoskop. Untersuchung des Dickdarmes (Coloskopie) ist eine der wichtigsten Maßnahmen im Rahmen der Krebsvorsorge. So gelingt es Vorläufer des Dickdarmkrebses, sogen. Polypen, rechtzeitig zu erkennen und diese mit Hilfe des Endoskopes abzutragen. Durch diese Maßnahme wird die Entstehung des Dickdarmkrebses endgültig verhindert.

Die operative Behandlung von gut- oder bösartigen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes erfolgt in enger interdisziplinärer Abstimmung mit der Klinik für Allgemeinchirurgie und Orthopädie im Hause.

 

Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Verdauungsorgane

  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie:
    Erkennen und ggf. Behandlung von entzündlichen oder neoplastischen Veränderungen, Entnahme von Biopsien, Mucosectomie, Stillen von oberen gastrointestinalen Blutungen wie Ösophagusvarizenblutung (Ligaturbehandlung, Sklerosierung, Anlage von Kompressionssonden), Blutungen aus Magen oder Duodenum (Unterspritzung, Setzen von Haemoclips, Argon-Beamer-Koagulation), Behandlung von benignen Ösophagus- und Pylorusstenosen (Ballondilatation, Bougierung), palliative Behandlung von malignen Ösophagusstenosen (Metallstents, Bougierung, Argon-Beamer-Koagulation), Anlage oder Wechsel von PEG-Sonden.
  • Coloskopie:
    Entnahme von Biopsien, Polypektomien, Stillen von Blutungen (siehe Ösophago-Gastro-Duodenoskopie)
  • Bronchoskopie:
    Diagnostik von benignen oder malignen Erkrankungen, Entnahme von Biopsien, Durchführung von broncho-alveolärer Lavage und von transbronchialen Biopsien.
  • Ultraschall-Diaqnostik:
    Als Basisuntersuchung bei gastroenterologischen und allgemein internistischen Erkrankungen. Farbdoppler-Sonographie im Bereich des Abdomens und der Extremitäten (z.B. Diagnostik von tiefen Beinvenenthrombosen, Nierenarterien-Doppler), so genannte Kontrastmittel-Sonographie (echosignalverstärkte Sonographie), zur genauen Charakterisierung von fokalen Veränderungen, z.B. der Leber.
 
 


 
 

Kontakt

Oberarzt Dr. Helmut Groß
Robert-Koch-Strasse 31
78549 Spaichingen

 

Termine nach Vereinbarung

 

Sekretariat:
Annegret Preiß
Tel.: 07424/950-4321
Fax:07424/950-4323
E-Mail: medsek-spa@klinikum-tut.de

Das Team

Chefarzt Dr. Bernd Sauer

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Diabetologe DDG
  • Teilgebietsbezeichnung Gastroenterologie
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Zusatzbezeichnung Diabetologie
  • Zusatzbezeichnung Proktologie
 

Leitender Oberarzt Dr. Philipp Kaiser

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Nephrologie
  • Diabetologie
 

Oberarzt Dr. Helmut Groß

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Diabetologe DDG
 

Oberärztin Dr. Svjetlana Peka

  • Fachärztin für Innere Medizin
  • Notfallmedizin
  • Diabetologie
  • Ernährungsmedizin
  • Hepatologie
 

Oberärztin Dr. Ariane Bucher

  • Fachärztin für Innere Medizin
  • Fachärztin für Gastroenterologie
  • Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin