Medizinische Klinik Tuttlingen
Geriatrie
 

 


„Alt­sein ist ein herr­lich Ding, wenn man nicht ver­lernt hat, was An­fan­gen heißt“ -
„Alles wirk­li­che Leben ist Be­geg­nung“ (Mar­tin Buber)

Diese bei­den Mot­tos hat sich der seit Juli 1995 am Kli­ni­kum Land­kreis Tutt­lin­gen be­ste­hen­de „Ger­ia­tri­scher Schwer­punkt“ für sein Ar­bei­ten zum An­lie­gen ge­macht. Auf­ga­be die­ses Schwer­punkts für „Al­ten­me­di­zin“ ist, ge­mein­sam mit Pa­ti­en­ten und An­ge­hö­ri­gen dafür zu sor­gen, dass alte Men­schen bei Krank­heit und/oder Pfle­ge­be­dürf­tig­keit das ihnen mög­li­che Maß an Selb­stän­dig­keit und Selbst­be­stim­mung zu­rück­ge­win­nen und be­wah­ren kön­nen.

Als Team aus un­ter­schied­li­chen Be­rufs­grup­pen - Pfle­ge, Phy­sio­the­ra­pie, So­zi­al­ar­beit, Sprachthe­ra­pie, ärzt­li­cher Dienst - ist uns die ganz­heit­li­che Sicht der oft kom­ple­xen Be­dürf­nis­se äl­te­rer Pa­ti­en­ten Ver­pflich­tung.

In der kon­kre­ten Ar­beit ori­en­tie­ren wir uns des­halb vor allem an den Wün­schen, Ziel­vor­ga­ben und (ak­ti­vier­ba­ren) Mög­lich­kei­ten der äl­te­ren Pa­ti­en­ten:

  • Wir bie­ten - neben den An­ge­bo­ten der je­wei­li­gen Sta­ti­on und Ab­tei­lung - be­glei­ten­de Dia­gnos­tik und The­ra­pie der Krank­hei­ten in hö­he­rem Le­bens­al­ter nach neu­es­tem Stand der Me­di­zin. Be­son­de­re Schwer­punk­te bil­den hier die Schlag­an­fall­er­kran­kun­gen sowie die De­menz­er­kran­kun­gen.
  • Wir su­chen immer die in­ten­si­ve Ab­spra­che mit den Be­trof­fe­nen und ihren An­ge­hö­ri­gen, sowie den engen Aus­tausch im Ger­ia­trie-Team, denn nicht alles, was me­di­zi­nisch mach­bar ist, ist auch im Ein­zel­fall sinn­voll oder ge­wünscht.
  • Wir re­spek­tie­ren hier­bei die - auch vor­sorg­lich ge­trof­fe­nen Ent­schei­dun­gen der Pa­ti­en­ten.
  • Wir bie­ten ge­ziel­tes An­lei­ten und Üben von all­täg­li­chen Be­we­gungs- und Hand­lungs­ab­läu­fen für die Pa­ti­en­ten und Schu­lung für die pfle­gen­den An­ge­hö­ri­gen mit dem Ziel der grö­ßt­mög­li­chen Selb­stän­dig­keit und Le­bens­qua­li­tät im All­tag.
  • Wir in­for­mie­ren über Hilfs­mit­tel, so­zi­al­recht­li­che und fi­nan­zi­el­le Hil­fen und or­ga­ni­sie­ren spe­zi­el­le Re­ha­bi­li­ta­tio­nen im An­schluss an den Kli­nik­auf­ent­halt.
  • Wir hel­fen bei allen Fra­gen rund um eine even­tu­el­le häus­li­che Pfle­ge, stel­len Kon­tak­te zu am­bu­lan­ten Pfle­ge­diens­ten her oder be­ra­ten und un­ter­stüt­zen in allen As­pek­ten (teil-) sta­tio­nä­rer Pfle­ge.
  • Wir be­ra­ten in allen be­treu­ungs­recht­li­chen Fra­gen in enger Ko­ope­ra­ti­on mit dem Be­treu­ungs­amt bzw. Be­treu­ungs­ver­ein des Land­kreis.
  • Wir bie­ten ein­mal im Monat einen Ge­sprächs­nach­mit­tag für An­ge­hö­ri­ge von De­menz­pa­ti­en­ten mit spe­zi­el­lem Jah­res­pro­gramm an.

Wir freu­en uns auf viele gute Be­geg­nun­gen mit un­se­ren äl­te­ren Pa­ti­en­ten und un­ter­stüt­zen sie gerne im „Im­mer-wie­der-An­fan­gen“, damit Alt­sein ein „herr­lich Ding“ sein kann, voll von „wirk­li­chem Leben“.

Oberärztin Dr. Karin Schoser besitzt die Weiterbildungsermächtigung im Fachbereich Geritrie, durch die den Assistenzärzten die Möglichkeit geboten werden kann, sich in diesem Fachbereich weiterzubilden.

 
 


 
 

Kontakt

Geriatrischer Schwerpunkt


Leitung:
Oberärztin Dr. Karin Schoser 
Zeppelinstr. 21
78532 Tuttlingen
Tel. 07461/97-1225

 

Termine nach Vereinbarung

 

Sekretariat:
Karin Elmer-Kupferschmid
Tel. 07461/97-1331
Fax 07461/97-5-1331
E-Mail: medsek@klinikum-tut.de

Das Team

Leitende Oberärztin Dr. Karin Schoser

  • Internistin / Gastroenterologie
  • Geriatrie
  • Schlaganfallstation
  • ambulantes Endoskopiezentrum
  • Naturheilverfahren
  • Ernährungsmedizin
  • Ärztliche Leitung des Zentrums für Altersmedizin