Medizinische Klinik Tuttlingen
Kardiologie 
 

 


Der Fachbereich Kardiologie umfaßt die Erkennung und Behandlung der Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Zur Kardiologie gehört die Behandlung der Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen des Herzens auf unserer Intensivstation, wo Patienten mit akutem Coronarsyndrom, Herzinfarkt, schwerer Herzschwäche und Lungenembolie mit modernstem Monitoring überwacht und nach den aktuellsten Therapiekriterien behandelt werden.

Seit Mai 2008 können wir in unserem eigenen Linksherkathtermessplatz Herzkatheteruntersuchung und Aufweitungen der Herzkranzarterien durchführen. Die gute Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Freiburg ermöglicht es, dass Patienten ohne großen Zeitverzug einer notwendigen Herzoperation zugeführt werden können.

Die Medizinische Klinik Tuttlingen verfügt über ein sehr breites Spektrum an Untersuchungsmöglichkeiten wie z.B.:

  • Die farbcodierte Duplexechocardiographie ermöglicht mit Hilfe des Ultraschalls die Erkennung vieler Herzerkrankungen und dies ohne für den Pat. mit Schmerzen oder mit Strahlenbelastung einherzugehen. So werden eine Herzschwäche, ein Herzinfarkt sowie angeborene oder erworbene Herzfehler sicher erkannt.
  • Wir führen in großer Zahl die transösophageale Echocardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens von der Speiseröhre aus) durch, zur Untersuchung von Gerinnselbildungen im Herzen, zum Nachweis entzündlicher Veränderungen der Herzklappen und zur Beurteilung von Herzfehlern.
  • Durch Einrichtung einer neuen Telemetrieeinheit auf der Station, auf welcher schwerpunktmäßig Herzpatienten betreut werden, ist es Patienten mit gravierenden Herzrhythmusstörungen möglich, sich unter vollständiger Überwachung ihres Herzrhythmus auf der Station frei zu bewegen. Sie haben dadurch den Vorteil, dass sie nicht auf einer Intensivstation 24 Stunden lang im Bett liegen müssen, befinden sich dennoch unter vollständiger Überwachung ihres Herzrhythmus mit der Möglichkeit des sofortigen Eingreifens bei bedrohlichen Herzrhythmusstörungen. 
  • die Durchführung zahlreicher Langzeit-EKGs.
    Mit dieser Methode wird versucht, mittels einer Überwachung des Herzrhythmus über 24 Stunden Herzrhythmusstörungen festzustellen, um eine angemessene Behandlung einleiten zu können.
  • Mit Hilfe der 24-Stunden-Blutdruckmessung wird die Erkennung des hohen Blutdruckes erleichtert und die Kontrolle einer durchgeführten Therapie ermöglicht.
  • Zur Erkennung der coronaren Herzkrankheit als Vorläufer für den Herzinfarkt werden die Fahrradbelastungsergometrie sowie die sogenannte Streßechocardiographie durchgeführt.
  • Durchblutungsstörungen der Bein- oder Hirngefäße können mittels Ultraschalluntersuchung diagnostiziert und im Rahmen einer Kernspintomographie weiter abgeklärt werden. Therapeutisch können Verengungen aufgedehnt oder falls erforderlich auch operativ im Hause versorgt werden. 

Im Herzkatheterlabor besteht eine 24 Stunden Bereitschaft

Linksherzkathetermessplatz

Nach wie vor erleiden in der Bundesrepublik jährlich 203 000 Menschen einen akuten Herzinfarkt, 153 000 versterben jährlich an den Folgen der koronaren Herzerkrankung. 

Durch die Einrichtung des Linksherzkathetermessplatzes in Tuttlingen sind die Möglichkeiten zur raschen Diagnostik und Therapie im Landkreis deutlich verbessert worden. Dies ist ein ganz entscheidender Schritt im Sinne einer wohnortnahen medizinisch besseren Versorgung. Da gerade beim akuten Herzinfarkt Zeitverlust letztlich Verlust an Herzmuskelgewebe bedeutet und so die Zahl der Herzinsuffizienz-Patienten immer mehr ansteigt, war die Einrichtung des Linksherzkathetermessplatzes eine kluge und wohl überlegte Entscheidung der Verantwortlichen in Klinikum, Kreisverwaltung und Kreistag. 

Seit 2008 steht im Gesundheitszentrum Tuttlingen ein Linksherzkathetermessplatz zur Verfügung, ausgerüstet mit einem Gerät der neuesten Generation der Fa. Siemens. Er erweitert das diagnostische und therapeutische Spektrum im Bereich der Kardiologie im Klinikum erheblich, sehr zum Vorteil der Patienten.

Hier gelangen Sie zum Presseartikel "Im Mittelpunkt das Herz", der sich mit dem Thema Herzinfarkt und ob sich dieser vermeiden lässt befasst.

 
 


 
 

Kontakt

Leitung:

Chefarzt Dr. Michael Kotzerke

Zeppelinstr. 21

78532 Tuttlingen

 

Sekretariat:

Karin Elmer-Kupferschmid

Tel. 07461/97-1331

Fax 07461/97-5-1331

E-Mail medsek@klinikum-tut.de

 

Sprechstunde

Schrittmacher-Ambulanz

Termine nach Vereinbarung

Das Team

Chefarzt Dr. Michael Kotzerke

  • Internist / Kardiologe
  • internistische Intensivmedizin
  • Privatsprechstunde
  • Schrittmacherambulanz
  • Herzkatheterlabor