Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Informationen zum Corona-Virus und Besuchsregeln

54 neue Auszubildende am Klinikum

54 Auszubildende sind im September am Klinikum Landkreis Tuttlingen in den Klinikalltag gestartet – 50 davon im Bereich der Pflege.

Die neuen Auszubildenden am Klinikum 2022

Berufe mit Zukunft am Klinikum

54 Auszubildende sind im September am Klinikum Landkreis Tuttlingen in den Klinikalltag gestartet – 50 davon im Bereich der Pflege.

Ob als Auszubildende/r in der Pflege, zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) oder zur Kauffrau für Büromanagement: Die 54 neuen Auszubildenden am Klinikum Landkreis Tuttlingen erwartet ein abwechslungsreicher Ausbildungsplan. In den kommenden drei Jahren werden sie in ihren Praxisphasen am Klinikum die unterschiedlichsten Abteilungen sowie den spannenden Klinikalltag kennenlernen.

„So viele Auszubildende in der Pflege wie in diesem Jahr hatten wir noch nie. Wir freuen uns sehr, dass sich so viele junge und motivierte Leute für den schönen Pflegeberuf entschieden haben. Uns ist sehr wichtig, dass unsere Azubis auch optimal betreut werden und eine gute praktische Ausbildung bekommen – deshalb haben wir bereits im letzten Jahr in unserem Ausbildungszentrum personell und strukturell gut aufgestockt“, so Oliver Butsch als Personaldirektor des Klinikum Landkreis Tuttlingen.

40 der jungen Menschen beginnen in diesen Tagen am Klinikum Landkreis Tuttlingen die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft. Sie absolvieren ihre theoretische Ausbildung an der Fritz-Erler-Schule in Tuttlingen und ihre praktische Ausbildung in den verschiedenen Stationen und Bereichen am Klinikum sowie bei spannenden Außeneinsätzen.

Als Premiere gehen dieses Jahr zehn Azubis an den Start, welche die einjährige Pflegeausbildung absolvieren. Dieser Ausbildungsberuf mit dem Namen Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in wird in diesem Jahr zum ersten Mal vom Klinikum Landkreis Tuttlingen angeboten. Die elf Azubis lernen in dem einen Jahr die Grundlagen der Krankenpflege, um später für die Patientinnen und Patienten bei ihren täglichen Aktivitäten da zu sein und die Pflegefachkräfte bei der Behandlungspflege zu unterstützen.

Bereits letztes Jahr hatte das Klinikum den Bereich Ausbildung auf die wachsende Zahl an Auszubildenden vorbereitet: Neue Praxisanleiterinnen haben die Weiterbildung absolviert und das Personal am neu eingerichteten Ausbildungszentrum wurde aufgestockt. „Uns ist wichtig, dass die Azubis jederzeit einen Ansprechpartner an der Hand haben und in allen Abläufen am Patienten und auf Station optimal angeleitet und betreut werden“, betont Kathrin Schmidts als Ausbildungsleitung für die Pflegeberufe. Ihre Kollegin Sonja Kurtz als Ausbildungsleitung für die Medizinischen Fachangestellten fügt hinzu: „Wir haben mehrere Räume im Klinikum in ein Ausbildungszentrum umgewandelt. Hier finden die Auszubildenden in der Pflege und als MFA ihre Ansprechpartner. Außerdem befinden sich hier neue Demoräume, mit Bett, Blutdruckmessgerät, usw. wo die Azubis die Abläufe am Patienten üben können“.

Drei Auszubildende machen eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten und lernen in der Endoskopie, im Chefarztsekretariat, im Labor oder in verschiedenen anderen Bereichen den Klinikalltag kennen – neben den Abläufen am Patienten lernen sie in ihren drei Ausbildungsjahren auch verwaltungstechnische Aufgaben.

Auch außerhalb des medizinischen Bereichs kann man am Klinikum Landkreis Tuttlingen eine Ausbildung absolvieren: In diesem Jahr hat auch als Premiere für das Klinikum eine Auszubildende die Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement begonnen. Sie lernt in den nächsten drei Jahren vor allem die verschiedenen Bereiche der Verwaltung im Klinikum kennen.

 

Das Klinikum Landkreis Tuttlingen wünscht einen guten Start!

Veranstaltungen

Wir bieten regelmäßig Infoabende für werdende Eltern, Vorträge, Veranstaltungen für Mediziner und vieles mehr...

Zu den Veranstaltungen

Ein Arzt hält einen Vortrag für Patienten im Konferenzraum