Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Informationen zum Corona-Virus und Besuchsregeln

Elf junge Pflegekräfte für das Klinikum

Auf ihre Zukunft in einem sehr bedeutsamen und abwechslungsreichen Beruf freuen sich elf frisch ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/innen am Klinikum Landkreis Tuttlingen – drei Jahre lang haben sie auf den verschiedenen Stationen des Klinikums und an der Krankenpflegeschule alles zur Patientenpflege gelernt und nun ihre Ausbildung abgeschlossen.

Elf neue Gesundheits- und Krankenpfleger mit der Geschäftsführung und Ausbildungsleitung

Die jungen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger mit ihren Ausbildungsleitungen und der Geschäftsführung des Klinikums.

Start in einen Beruf mit Zukunft

Auf ihre Zukunft in einem sehr bedeutsamen und abwechslungsreichen Beruf freuen sich elf frisch ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/innen am Klinikum Landkreis Tuttlingen – drei Jahre lang haben sie auf den verschiedenen Stationen des Klinikums und an der Krankenpflegeschule alles zur Patientenpflege gelernt und nun ihre Ausbildung abgeschlossen.

In feierlicher Atmosphäre bekamen die jungen Absolventinnen und Absolventen vor wenigen Tagen ihre Zeugnisse überreicht.

Stolz sind die Geschäftsführung und die Schulleitung des Klinikums über die teils hervorragenden Ergebnisse der Abschlussklasse. „In den drei Jahren Ausbildung sind die Auszubildenden vor viele neue Situationen gestellt worden, beispielhaft die Corona-Pandemie, den Online-Unterricht oder auch den Umzug an die Fritz-Erler-Schule in Tuttlingen. All diese Dinge haben unsere Auszubildenden aktiv angegangen und gut bewältigt“, lobt der Ausbildungsleitende Alfons Betzler. Mit dem besten Notendurchschnitt in der schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ist Leonie Baumann die Jahrgangsbeste. Dieser Leistung wollte auch der Kreisseniorenrat Tuttlingen Anerkennung schenken: Vom Vorsitzenden des Kreisseniorenrates, Anton Stier, bekam sie ein Gutschein für ein Wochenende im Europapark.

Erfreulich für das Klinikum ist: Alle jungen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger bleiben am Klinikum. Manche von ihnen müssen noch Prüfungen nachholen, andere sind im Oktober als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger in den Berufsalltag gestartet. Sie haben sich bereits für die Stationen mit deren Fachbereichen entschieden, welche ihnen in der Ausbildungszeit am besten gefallen haben – darunter sind auch die Anästhesie und die Intensivstation. „Ihr seid diejenigen, die für den Patienten da sind und ein offenes Ohr für ihn haben - bitte denkt immer daran, wie wichtig das ist“, gibt die Pflegedirektorin Irma Heine-Penning den jungen Pflegekräften auf ihren Weg.

Dieser Jahrgang war der letzte Ausbildungsjahrgang, welcher die bisherige Pflegeausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger absolviert. Seit 2020 wurde die Pflegeausbildung bundesweit reformiert und trägt den Titel „Pflegefachkraft“ – seitdem werden die neuen Azubis des Klinikums in der Fritz-Erler-Schule unterrichtet, die Praxisphasen finden weiterhin am Klinikum statt sowie beinhalten Außeneinsätze in anderen Pflegeeinrichtungen.

Veranstaltungen

Wir bieten regelmäßig Infoabende für werdende Eltern, Vorträge, Veranstaltungen für Mediziner und vieles mehr...

Zu den Veranstaltungen

Ein Arzt hält einen Vortrag für Patienten im Konferenzraum