Root » Aktuell » Aktuelles » Antikörpertherapie

20.05.2021
Antikörpertherapie
 

 
Zum Umzug kommt ein weiterer Chefarzt - Notaufnahme in Spaichingen schliet

Antikörpertherapie

Das Klinikum Landkreis Tuttlingen bietet in Kooperation mit den Hausärzten im Landkreis eine Antikörpertherapie für Corona-Infizierte mit einem hohen Risiko für einen schweren Verlauf an.

Per Infusion werden dabei monoklonale Antikörper verabreicht. Die Behandlung findet im Klinikum statt und dauert ca. eine Stunde, der Patient muss danach noch zwei Stunden zur Überwachung da bleiben.


Kontakt:

Positiv getestete bekommen diese Information vom Gesundheitsamt mit dem Ergebnis ihres PCR-Tests ausgehändigt. Der Kontakt zum Klinikum wird über den Hausarzt hergestellt. Nur in bestimmten Fällen (wenn der Hausarzt nicht erreichbar ist), kann die untenstehende Hotline angerufen werden.

- Da der Kontakt über die Hausarztpraxes teilweise nicht immer zeitnah gelingt, hat das Klinikum Landkreis Tuttlingen werktags von 8 bis 16 Uhr eine Hotline freigeschaltet. An diese können sich Menschen mit leichten Symptomen, und positivem Covid-Test in der Frühphase der Erkrankung wenden: 015203476011


Folgende Patienten kommen für die Behandlung in Frage:

- Es liegt ganz aktuell und erstmalig ein positives PCR-Test vor (dieser darf nicht älter als drei Tage sein)

- Symptome fehlen oder sind nur mild und bestehen seit maximal sieben Tagen

Außerdem muss mindestens eines der folgenden Kriterien zutreffen:

- Der Patient oder die Patientin ist über 60 Jahre alt oder hat eine chronische Erkrankung wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht (BMI >30 kg/m²), Lungen-, Nieren-, Lebererkrankung oder Immunschwäche

 

zurück zur Übersicht