Root » Ueber uns » Grußwort » Grußwort

Wir über uns
Grußwort
 

 


In der Region und für die Region!

Sehr ge­ehr­te, liebe Pa­ti­en­tin­nen und Pa­ti­en­ten,

sehr ge­ehr­te, liebe Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher,

wir be­grü­ßen Sie herz­lich auf un­se­rer In­ter­net­sei­te und in un­se­rem Haus.

Als Haus in öf­fent­li­cher Trä­ger­schaft des Land­krei­ses Tutt­lin­gen ist es uns eine be­son­de­re Ver­pflich­tung, Ihnen wohn­ort­nah eine um­fas­sen­de me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung an den Stand­or­ten Tutt­lin­gen und Spaichin­gen an­zu­bie­ten. Unser Kern­auf­trag ist die sta­tio­nä­re Grund- und Re­gel­ver­sor­gung in­ter­nis­ti­scher, gy­nä­ko­lo­gi­scher, all­ge­mein- sowie un­fall­chir­ur­gi­scher Er­kran­kun­gen. Un­se­re Ge­burts­hil­fe be­glei­tet wer­den­de Müt­ter und ihre Part­ner und Fa­mi­li­en in der Schwan­ger­schaft sowie der Ge­burts­pha­se. Dar­über hin­aus wei­sen wir Sie auf die Schwer­punkt­ver­sor­gungs­an­ge­bo­te un­se­rer Kli­ni­ken und Zen­tren hin. Be­son­ders her­vor­he­ben möch­ten wir un­se­re Zen­tra­le Not­auf­nah­me am Ge­sund­heits­zen­trum Tutt­lin­gen, die mit ihren dia­gnos­ti­schen und the­ra­peu­ti­schen An­ge­bo­ten Tag und Nacht für Not­fäl­le be­reit­steht.

Mit un­se­rer Toch­ter­ge­sell­schaft, dem Me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trum und sei­nen Pra­xen, un­ter­stüt­zen wir die am­bu­lan­te Ver­sor­gung in der Re­gi­on. Wir ver­ste­hen uns damit nicht als Kon­kur­renz, son­dern Teil des Netz­wer­kes aus den vie­len Pra­xen der Re­gi­on.

Wir freu­en uns, dass unter dem Dach un­se­rer Kli­nik Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner ihre Pra­xen be­trei­ben und mit ihrer Kom­pe­tenz auch un­se­ren sta­tio­nä­ren Pa­ti­en­ten zur Ver­fü­gung ste­hen. Wir ar­bei­ten mit einer Viel­zahl von ex­ter­nen Part­nern eng zu­sam­men. Dazu zäh­len vor allem die nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärzte der Re­gi­on und die Kli­ni­ken der Nach­bar­schaft. Wir sind dank­bar, dass wir als Lehr­kran­ken­haus der Uni­ver­si­täts­kli­nik in Frei­burg auf Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bo­te und Ko­ope­ra­tio­nen etwa zur Ver­sor­gung von Schlag­an­fall­pa­ti­en­ten zu­rück­grei­fen kön­nen. So ist das Kli­ni­kum des Land­krei­ses zum Wohle un­se­rer Pa­ti­en­tin­nen und Pa­ti­en­ten in ein um­fang­rei­ches Netz­werk ein­ge­bun­den, wel­ches ste­tig er­wei­tert wird.

Unser wich­tigs­tes Ziel ist es Ihrem Ver­trau­en ge­recht zu wer­den. Des­halb ent­wi­ckeln wir uns wei­ter und tre­ten gerne mit Ihnen in den Dia­log: Las­sen Sie es uns wis­sen, wenn Sie mit uns zu­frie­den waren, aber hel­fen Sie uns auch mit Ihrer Kri­tik bes­ser zu wer­den.

Unser grö­ß­tes Ka­pi­tal sind un­se­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Wir möch­ten des­halb in einem an­spruchs­vol­len Ar­beits­um­feld ein an­ge­neh­mes Klima der re­spekt­vol­len Zu­sam­men­ar­beit mit guten Ar­beits­be­din­gun­gen schaf­fen. Wir möch­ten jun­gen Men­schen als me­di­zi­ni­schen Nach­wuchs und Teil des Teams ge­win­nen, um die Ver­sor­gung auch mor­gen und über­mor­gen si­cher zu stel­len.

Un­se­re grö­ß­te Her­aus­for­de­rung liegt darin, mit den Fol­gen des de­mo­gra­phi­schen Wan­dels um­zu­ge­hen. Dazu wird die In­fra­struk­tur der Kli­nik zu­kunfts­si­cher ent­wi­ckelt und die Mög­lich­kei­ten der Di­gi­ta­li­sie­rung kon­se­quent ge­nutzt. Auch un­se­re me­di­zi­ni­schen An­ge­bo­te wer­den wir den Be­dürf­nis­sen einer al­tern­den Be­völ­ke­rung an­pas­sen.

So wol­len wir auch in Zu­kunft ein Kli­ni­kum in der Re­gi­on und für die Re­gi­on blei­ben!

                                    

Ste­fan Bär                                                           Se­bas­ti­an Frey­tag

Land­rat                                                                 

Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der                                Ge­schäfts­füh­rer

Kli­ni­kum Land­kreis Tutt­lin­gen gGmbH          Kli­ni­kum Land­kreis Tutt­lin­gen gGmbH



Wir ma­chen uns auch für die Zu­kunft zur Auf­ga­be...

  • den Patienten in unserem Klinikum eine qualifizierte medizinische und pflegerische Leistung anzubieten
  • den hohen Standard, den wir in der Medizintechnik erreicht haben, zu bewahren und weiterzuentwickeln
  • unser Haus für Neuerungen zu öffnen und mit den medizinischen und pflegerischen Errungenschaften Schritt zu halten
  • unsere Anstrengungen in Bezug auf eine gute Qualität zum Wohle der Patienten fortzuführen
  • eine gute Klinikatmosphäre zu bewahren, in der sich die Patienten angenommen und verstanden fühlen.